Seit über 450 Jahren steht das Landfermann-Gymnasium als älteste Schule Duisburgs für humanistische Bildung. Innovative Konzepte zur Individualisierung der Schülerlaufbahnen gemäß unserem Leitbild "Aus Tradition die Zukunft gestalten" gestatten es unseren Schülern, ihre Interessen und Talente in speziellen Neigungskursen (z.B. Robotik) zu erkunden und zu vertiefen...[mehr]


Aktuelles

Lehrer, Schüler und Elternvertreter informieren die Besucher über unser individuelles Förderkonzept durch Neigungskurse, über das LfG als Europaschule mit einem breiten Fremdsprachenangebot und vielen Austauschprogrammen, über unsere Mensa und die Möglichkeiten zur Nachmittagsbetreuung und vieles mehr. Hier geht es zur Einladung ...


Fortbildung zur Individuellen Förderung
von Reuber

Am 26.11.2014 fand in der Aula des LfG2-Gebäudes eine vom Landfermann-Gymnasium ausgerichtete Fortbildung zum Thema Individuelle Förderung statt.

Im Beisein von Schuldezernent Joachim Schöpke und Fachberaterin Claudia Schury eröffneten Herr Haering und Frau Freude-Siering die im Rahmen der Initiative "Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung" durchgeführte Veranstaltung. Nachdem in zwei Impulsreferaten in die Ergebnisse und pädagogischen Konsequenzen der Hattie-Studie sowie in die lerntheoretischen Grundlagen des Ansatzes des Psychologen Diethelm Wahl (Lehrstuhl an der PH Weingarten) eingeführt worden war, wurden im Rotationsprinzip unterrichtspraktische Module an Stationen ausgetestet und abschließend im Plenum besprochen und bewertet. Die zum Einsatz gekommenen Materialien wurden von einer mit Unterrichtsentwicklung befassten Arbeitsgruppe des Landfermann-Gymnasiums entwickelt, der Frau Burwitz, Frau Inhoffen, Frau Lippek, Frau Lotz und Herr Reuber angehören. Gemäß dem Leitbild "Aus Tradition die Zukunft gestalten" bemüht sich das Landfermann-Gymnasium kontinuierlich um eine Verbesserung der Unterrichtsqualität.


Schüleraustausch mit Frankreich
von Kayser

Lange haben wir gewartet!

Doch jetzt kommen sie. Wer? Na, unsere französischen Austauschschüler aus Cluny.

Nächste Woche besuchen uns für drei Tage 19 Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse mit ihren Begleitern Xavier Bellanger und Cécile Bollereau des Collège Pierre-Paul Prud'hon aus Cluny, einer malerischen Kleinstadt im Burgund. Zusammen mit ihren deutschen Correspondants werden sie ein abwechslungsreiches Programm in Duisburg und Köln absolvieren.

Unser Gegenbesuch findet dann im nächsten Jahr kurz vor den Osterferien im März 2015 statt


Am Freitag, den 21.11.2014, fand die diesjährige Preisverleihung im Wettbewerb der Friderizianer-Stiftungen statt. Wir gratulieren allen Preisträgern!
In der festlichen Feierstunde erläuterte Schulleiter Haering erneut die vom Geist des Humanismus inspirierten Ziele des Wettbewerbs, der Alt-Friderizianer Prof. Dr. Schütz gab einen kurzen Abriß der Geschichte Ostpreußens und Herr Grimoni, Leiter des Duisburger Museums "Haus Königsberg", berichtete sehr anschaulich über das heutige Kaliningrad. Frau Burwitz stellte die insgesamt elf preiswürdigen Arbeiten vor. Im musikalischen Rahmenprogramm erlebten die Gäste faszinierende Darbietungen von Lewin Losemann und Herrn Sin (Saxophon / Klavier), Tanja Zhou (Klavier), Braeden Welch und seiner Mutter (Cello / Klavier) und Herrn Agocs, der mit zwei Liedern zum Thema "Freunde" auf die nunmehr fast 60-jährige freundschaftliche Verbundenheit des Landfermann-Gymnasiums mit den Friderizianern hinwies.
 
Die Namen der Preisträger und Bilder von der Preisverleihung finden Sie hier.

Fauré Quartett am LfG
von Kayser

Unter dem Titel „Rhapsody in school“ besuchte das Fauré Quartett am 10.11.2014 unsere Schule zu einem kleinen Konzert und der Möglichkeit, mit den Musikern ins Gespräch zu kommen.

Von Klassik bis Pop wurde den Schülern die Vielfältigkeit eines Streichquartetts präsentiert. In der anschließenden Fragerunde hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und 9  die Möglichkeit, ihr Wissen über die gehörten Kompositionen und die Instrumente zu erweitern. [Bilder]